LFC GmbH: Insolvenzantragsverfahren läuft

vom 29. Juni 2010

Anlegergelder verloren?

Die LFC GmbH aus Falkensee bei Berlin ist pleite. Ein Insolvenzantrag ist gestellt. Derzeit wird überprüft, ob das Verfahren eröffnet wird oder mangels Masse der Insolvenzantrag zurückgewiesen werden muss. Für viele Anleger ist dies besonders gravierend, da sie teilweise der LFC GmbH direkt Geld geliehen haben.

„Kunden der LFC GmbH weisen eine außergewöhnliche Vielzahl fehlgeschlagener Kapitalanlagen auf. Die Palette reicht von verbotenen Kapitalanlagen, deren Initiator schon strafrechtlich verurteilt wurde über unrentable Eigentumswohnungen bis hin zu einer Vielzahl von riskanten Beteiligungsmodellen des grauen Kapitalmarktes – ALAG AG, Lease Trend AG oder die Fondax-Gruppe. Am schlimmsten erscheint jedoch ein Darlehensprogramm, welches die LFC GmbH aufgelegt hat und bei den die Anleger ihr Geld direkt der LFC gegeben haben. Hier wird wohl keine Rückzahlung durch die Insolvenz realisierbar sein,„ teilt der Berliner Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke mit, der viele geschädigter LFC-Anleger vertritt.

Die Masse der unrentablen Kapitalanlagen bürgt für die Betroffenen große Probleme. Nicht wenige haben ihr gesamtes Vermögen der LFC GmbH anvertraut.

„Anleger sollten dringend anwaltlichen Rat in Anspruch nehmen. In einigen von der Firma LFC GmbH vermittelten Anlagen ist möglicherweise noch etwas zu retten. Bei anderen dagegen sieht es schwarz aus“ meint Röhlke.

Dieser Beitrag wurde am von unter News veröffentlicht.

Über RA Christian Röhlke

Röhlke Rechtsanwälte haben ihre Kernkompetenz im Bereich des Kapitalanlagenrechts und der angrenzenden Gebiete des Zivilrechts, insbesondere im Handels- und Gesellschaftsrecht. Kapitalanlagenrecht Hauptsächlich werden Anleger im Bereich unrentabler stille Beteiligungen oder steuerbegünstigter Immobilienfonds betreut. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Kleinverdienern, denen vermietete Eigentumswohnungen zur Altersvorsorge als "Immobilienrente" schmackhaft gemacht wurden. Handelsrecht Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt ist auch das Recht der Handelsvertreter, die Regelungen über Provisionen, Buchauszüge, Wettbewerbsverbote etc.